Gütekraft erforschen, hg.: Martin Arnold und Gudrun Knittel
 
Über dieses Buch | Direkt zum Buch

Gütekraft erforschen - Kraft der Gewaltfreiheit, Satyagraha, Strength to Love, Aktive Gewaltfreiheit, Firmeza permanente, Kraft der Gerechtigkeit, Alay Dangal, Kraft der Wahrheit und der Liebe: Ein Beitrag zum Jahrzehnt für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit der UNO, zur Dekade zur Überwindung von Gewalt des Ökumenischen Rats der Kirchen

Prof. Dr. mult. Johan Galtung, Friedensforscher:
"Die Geschichte des gewaltsamen 20. Jahrhunderts zu schreiben, ohne auch die Voraussetzungen und Wirkungen gewaltfreier Bewegungen, ohne die Gütekraft zu erforschen, bedeutet, das Jahrhundert noch schlimmer zu machen... Eines ist gewiss: Die Gütekraft hat sich als eine Schlüsselkomponente im Vorgang der Konflikttransformation etabliert."
Dr. h.c. Karlheinz Koppe, Generalsekretär der International Peace Research Association:
"Der Begriff der Gütekraft hat mir nach langem Suchen geholfen, eine Beobachtung zu erklären, die mich irritiert. Wir sind gewohnt, Kriege und andere Formen der Gewalt mit Erschrecken zu erkennen, und suchen zu Recht nach den Ursachen für diese Geißel der Menschheit. ...
Dabei fiel mir (und einigen KollegInnen) auf, dass wir kaum über die Mechanismen nachdenken, die Menschen, Gruppen und Völker dazu bringen, ... friedlich zusammen zu leben und manifeste Konflikte gewaltfrei auszutragen. ...
Bei der Suche nach einer übergreifenden Erklärung stoße ich in der Tat auf den Begriff der Gütekraft. Mit anderen Worten: Gütekraft ist eine hilfreiche, wenn auch vielleicht nicht hinreichende Kategorie bei der bislang vernachlässigten Friedensursachenforschung als Ergänzung zur Kriegsursachenforschung."

Viele Beispiele bilden das Ausgangsmaterial in diesem Buch. Die meisten Menschen haben Erfahrungen mit der Gütekraft. Erfahrungswissen und kritische Wissenschaft ergänzen sich, AkademikerInnen und PraktikerInnen aus verschiedenen Bereichen schreiben aus unterschiedlichen Blickwinkeln und wissenschaftlichen Perspektiven über die Gütekraft und wollen gemeinsam zur Anregung der Friedensforschung beitragen. Ziel der Forschung ist, die Gütekraft zu verstehen und wie mit ihr Gewalt gemindert oder überwunden werden kann.

Dieses Buch stellt mehr Fragen als es Antworten gibt. Es will zum Mitmachen anregen: eigene Erfahrungen der LeserInnen, Ideen und Kritik sind willkommen.

Direkt zum Buch

Wenn Sie Berichte, Fragen und/oder Anregungen haben: bitte wenden Sie sich an uns: agguetekraft@guetekraft.net

Dies ist die - korrigierte und leicht gekürzte - Internet-Fassung von:
Gütekraft erforschen. Kraft der Gewaltfreiheit - Satyagraha - Strength to love
Martin Arnold, Gudrun Knittel (Hrsg.)
Verlag Versöhnungsbund e.V. , Minden 1999
ISBN: 3-9804408-2-6
[= Zeitschrift gewaltfreie aktion, Vierteljahreshefte für Frieden und Gerechtigkeit,
Heft 121, 31. Jahrgang, 3. Quartal 1999, ISSN 0016-9390]

 
 

zurück zu Startseite